BUND, wohin gehst du?

24. Juni 2016  Positionen, Presse

BUND, wohin gehst du?

Nanu, seit wann schützt der BUND die Natur, indem er die Menschen, und dabei besonders Asylsuchende bekämpft.
Muss sich die Kritik nicht vielmehr, wie von den Linken gefordert, gegen eine Politik richten, die jeden Tag mit dem Untergang der Wirtschaft droht, wenn kein Wirtschaftswachstum generiert wird, das freie Spiel der Marktkräfte fordert und die Ressourcenverschwendung ignoriert, gegen die Landesregierung, die z.B. den öffentlichen Nahverkehr vernachlässigt und den Ausbau der Straßen fördern will.

Für den BUND in Kirchheim Teck geht Ökologie offenbar anders. Die Rede ist hier von einer angeblichen „Asyl-Lobby“ die gemeinsam mit der Industrie und den Kirchen die Zuwanderung fördern und damit dem Naturschutz im Wege steht.
Das ist Ökologie aus der fremdenfeindlichen Ecke heraus.
Schade um den BUND, wenn solche Positionen Raum greifen.

Heinrich Brinker, Die Linke Kreis Esslingen

 

Leserbrief zum Artikel „Naturschutz in der Defensive“

24. Juni 2016  Positionen, Presse

 

Leserbrief zum Artikel „Naturschutz in der Defensive“ im Teckboten vom 08.06.2016

Im Bericht über die Hauptversammlung der Kirchheimer Ortsgruppe des BUND erklärt uns der Vorsitzende Professor Dr. Martin Dieterich zusammengefaßt folgendes: Das Bevölkerungswachstum durch Einwanderung bedroht unsere Umwelt und Natur! Damit stellt sich Dieterich in eine uralte Tradition von Überbevölkerungstheorien à la Thomas Malthus aus dem 19. Jahrhundert und deren wissenschaftliche Unhaltbarkeit und Inhumanität. Hier wird Ökologie von ganz Rechts interpretiert – durchaus gut AfD-anschlussfähig! Prof. Dieterich spricht sicher nicht für eine Mehrheit im BUND, der sich landesweit viel klüger, weltoffener und fortschrittlicher für Natur, Umwelt und! Menschen engagiert. Die Kirchheimer Ortsgruppe muss sich allerdings fragen lassen, ob sie sich einen Rechtsaußen wie Dieterich wirklich als Vorsitzenden wünscht. Laut Pressebericht wurde er einstimmig wiedergewählt!?

Günther Albrecht, Kirchheim

 

Eine Jahresfahrkarte für einen Euro

12. Juni 2016  Positionen, Presse

 

Eine Jahresfahrkarte für einen Euro

Öffentliche Fraktionssitzung der Linken stößt auf großes Interesse

Die Fraktion der Linken hielt ihre Fraktionssitzung öffentlich in Kirchheim ab. Abschiebepraktiken und Sozialer Wohnungsbau waren die Hauptthemem.

Ein Thema der Sitzung bewegte die Teilnehmer dabei am meisten: das aktuelle Vorgehen der Ausländerbehörde im Landkreis. Hier müssen sich die Zuwanderer melden, wenn sie ihre Aufenthaltsgenehmigung verlängern wollen. Ganzen Beitrag lesen »

Laudatio auf Peter Rauscher

30. April 2016  Aktionen, Allgemein

 

Zur Ehrung von Peter Rauscher schlägt nicht nur die Ortsgruppe Nürtingen der LINKEN den folgenden Text vor :

Wer in Nürtingen einen engagierten Menschen sucht, der das Herz (und auch „sai Gosch“) auf dem richtigen Fleck hat, der kann guten Gewissens an einen Mitbürger verwiesen werden, der zwar österreichische Vorfahren hat, der aber weiß, wen wo in Nürtingen der „ Schuh drückt“.Das erfährt der Peter nicht nur auf der Straße, in seinem „Lieblingscaféhaus“, oder direkt von den Betroffenen einer Maßnahme der Verwaltung, der Bahn, der Schulen, dem „Hartz IV Büro“usw. Weit offen hat er seine Ohren, wenn er in der Regionalversammlung, im Kreistag (oder bis vor Kurzem) im Stadt-rat von Nürtingen den Aussagen seiner dortigen Kollegen oder Sachkundigen lauscht! Da lernt man den stets „gnitzen“, lustigen und fröhlichen Peter Rauscher manchmal auch von einer anderen Seite kennen! „Kreiznarret“ kann er werden, besonders wenn er bemerkt, dass in diesem Lande meist Politik zum Vorteil Weniger gemacht wird. Jugendliche, Kinder, Rentner, Flüchtlinge, Alte und Kranke und die uns umgebende Natur dürfen nach der Auffassung von Peter Rauscher nicht auf der Verliererseite landen! Sein Rat und sein umfassendes Wissen sind geschätzt und er ist ein leben-diges Zeugnis dafür, daß von einem „Linken“ sehr wohl „ebbes Rechts“ kommen kann. Weiter so

Peter!

 

Peter Rauscher im Kreistag

30. April 2016  Positionen

 

Landschaftserhaltungsverband 14. April 2016

Die Idee der Landschaftserhaltungsverbände mit ihrem breiten Aufgabenspektrum

der Biotop- und Landschaftspflege,

der extensiven Nutzung von Land,

des Erhalts und der Offenhaltung der Kulturlandschaften,

der Biotopvernetzung,

der Erstellung von Managementpläne für Natura 2000-Gebiete. Dies ist ein gutes Instrument der Umsetzung von Landschaftspflege und Naturschutz.

Ein solcher Verband muss im Sinne des Naturschutzes den Konsens der Zusammenarbeit mit Behörden, Naturschutzverbänden, Land- und Forstwirtschaft sowie Handel und Gewerbe suchen und fördern. Seine Arbeit ist die Schnittstelle zwischen Landwirtschaft, Naturschutz und Behörden. Ganzen Beitrag lesen »

Kreistagsrede von Peter Rauscher

30. April 2016  Positionen

 

Sehr geehrter Herr Landrat,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

meine Damen und Herren,

auf der Grundlage der Beschlüsse im Jugendhilfeausschuss und im Verwaltungs- und Finanzausschuss werden wir heute Beschlüsse fassen, die zur organisatorischen Weiterentwicklung des Kreisjugendrings und zur Verbesserung seiner wirtschaftlichen Situation beitragen. Damit verbinden wir die Hoffnung, dass sich der Kreisjugendring konsolidiert, dass wir gemeinsam eine tragfähige Lösung gefunden haben. Die finanzielle Unterstützungsleistung des Landkreises beläuft sich auf ca. 2,3 Millionen Euro. Auch den Kommunen, den kommunalen Partnern sei hier für ihre Unterstützung gedankt. Sie werden über einen Beirat organisatorisch eingebunden. Der KJR hatte ja bereits der neuen Satzung einstimmig zugestimmt. Ganzen Beitrag lesen »

Afrikanische Bauern verhungern

27. Februar 2016  Positionen

Afrikanische Bauern verhungern

Der Export von Nahrungsmittelüberschüssen nach Afrika durch die EU und Deutschland setzt die dortige Landwirtschaft, insbesondere die kleinbäuerliche, unter enormen Druck. Bei den Nahrungsmittelexporten spielt neben Fleisch (z.B. Hühnchen- und Schweinereste) in letzter Zeit vor allem auch wieder Milchpulver eine unsägliche Rolle. Ganzen Beitrag lesen »

Die LINKE fordert: Brandstifter in Kirchheim muss zurücktreten!

26. Februar 2016  Positionen, Presse

Die LINKE fordert: Brandstifter in Kirchheim muss zurücktreten!

 

„Treten Sie als Landtagskandidat in Kirchheim zurück, Herr Lenhardt“, fordert Heinrich Brinker, Landtagskandidat der LINKEN in Kirchheim. Ganzen Beitrag lesen »

Heinrich Brinker, Landtagskandidat der Kirchheimer Linken

26. Februar 2016  Positionen, Wahlen

Heinrich Brinker, Landtagskandidat der Kirchheimer Linken

Schon durch seine Herkunft, aufgewachsen auf einem kleinen Bauernhof in Niedersachsen, ziemlich in der Mitte zwischen 6 Brüdern und einer Schwester, bringt Heinrich Brinker seine außergewöhnliche soziale Prägung mit. Für ihn ist die soziale Gerechtigkeit die Basis für eine demokratische Gesellschaft. Ganzen Beitrag lesen »

Jetzt auch bei uns – Zusammenstehen gegen die Brandstifter

26. Februar 2016  Positionen

Jetzt auch bei uns – Zusammenstehen gegen die Brandstifter
In der fast fertiggestelltem Flüchtlingsunterkunft in Unterensingen hat es am Donnerstag gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Solche Brandanschläge sind widerwärtig und schäbig. Der Kreisvorstand der Linken und die Landtagskandidaten der LINKEN im Landkreis Martin Auerbach, Heinrich Brinker und Peter Rauscher verurteilen diese feige Tat scharf. Ganzen Beitrag lesen »

RSS Nachrichten www.die-linke-bw.de