Veranstaltungstipp: Friedrich Engels zur Wohnungsfrage und der aktuelle Kampf gegen den Mietenwahnsinn in Stuttgart

22. Januar 2020 
Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 22/01/2020
19:00 - 21:00

Kategorien


Friedrich Engels zur Wohnungsfrage und der aktuelle Kampf gegen den Mietenwahnsinn in Stuttgart

mit Ursel Beck von den Mieterinitiativen Stuttgart

Seit 2004 sind die Mieten in Stuttgart um 57% gestiegen. Stuttgart ist inzwischen bei Mieten die teuerste Großstadt. Die Wohnungsnot wird immer dramatischer. 4.700 Haushalte standen Ende Januar 2019 auf der Vormerkliste der Stadt Stuttgart für
eine Sozialwohnung. Das sind doppelt so viele wie im Jahr 2011.
Noch bezahlbare Wohnungen werden aufgekauft und entweder teuer modernisiert
oder für einen teureren Neubau abgerissen. Während tausende Menschen verzweifelt eine Wohnung suchen, stehen tausende Wohnungen und Bürogebäude aus spekulativen
Gründen leer. Immobilienhaie, OB Kuhn und die Mehrheit im Gemeinderat machen aus Stuttgart eine Stadt der Immobilienspekulation, der Büropaläste, Hotels, Konsumtempel,
Luxuswohnungen und teuren Mietwohnungen.

Der Widerstand wächst.
Immer mehr Mieter*innen schließen sich in Mieterinitiativen zusammen und wehren sich gemeinsam. Das Bündnis „Recht auf Wohnen“ hat einen Mietentscheid für Stuttgart initiiert. Am Samstag, den 28. März wird es bundesweit Demonstrationen gegen den Mietenwahnsinn geben. Auch in Stuttgart.

 

Mittwoch, 22. Januar, 19 Uhr im

CLARA-ZETKIN-HAUS
Waldheim Stuttgart e.V.
Gorch-Fock-Str. 26 in Stuttgart-Sillenbuch
www.clara-zetkin-haus.de

Link: Öffnet den Veranstaltungsflyer in einem neuen Tab.