Reichtum Umfairteilen

28. Mai 2017  Aktionen, Positionen, Presse

Reichtum Umfairteilen

Reichtum für Alle war das Thema des Vortrags des Bundestagskandidaten und Kreisvorsitzenden Heinrich Brinker am 17. Mai in der Gaststätte Waldhorn in Echterdingen.

Brinker leitet seinen Vortrag mit der der ungleichen Gehälter von Top-Management und Beschäftigten ein. Nach einer aktuellen Studie des Economist verdienten die Top-Manager der 100 größten Konzerne in England 1980 25-mal so viel wie der Durchschnitt der Mitarbeiter, aber 2016 verdienten sie schon das 130-fache. Diese Entwicklung ist typisch in den Industrieländern. Auch in Deutschland hat sich das Top-Management der DAX-Konzerne vollkommen von den Einkommen der Beschäftigen abgekoppelt. So verdiente ein Herr Winterkorn 2015 das 170-fache des durchschnittlichen VW-Mitarbeiters. Auch Daimler Manager müssen nicht darben. Herr Zetsche, Vorstandsvorsitzender bei Daimler, verdiente im gleichen Jahr das 90-fache eines Daimler Mitarbeiters.

Im folgenden Vortrag entwickelte Heinrich Brinker wie unter der rot-grünen Regierung die Gesetze verändert wurden, so dass die Reichen immer weniger Steuern zahlen und Menschen mit kleinen Einkommen immer mehr zur Kasse gebeten werden. Mit der Folge, dass ein Single mit einem Brutto-Einkommen von 2000 Euro 46% an Abgaben zu zahlen hat, indirekte Steuern wenn man die indirekten Steuern, wie z. B. die Mehrwertsteuer mit eingerechnet.

Es ist an der Zeit, dass die Reichen ihren Beitrag für diese Gesellschaft tragen und leistungslose große Vermögen kräftig besteuert“ werden, fordert Heinrich Brinker. „ In unserem Steuerkonzept werden alle, die nicht mehr als 7.100 Euro im Monat Einkommen haben, entlastet, aber alle Millionäre mit höheren Steuern belegt” erläutert der Bundestagskandidat.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*